Pressemitteilung an die Redaktionen – Duisburg, 13. November 2016

Die Kanzlei hammes. Insolvenzverwalter organisiert seit 2013 regelmäßig die Duisburger Insolvenzrechtstage. Kürzlich fand das siebte Treffen statt. Gastredner war der Mannheimer Rechtsprofessor Dr. Georg Bitter.

Man lernt nie aus, diesen Spruch kennt jedes Kind. Das gilt besonders in Bereichen, die ständigen Veränderungen unterliegen und in denen es immer auf die Details ankommt – zum Beispiel das Insolvenzrecht. „Als Insolvenzverwalter müssen wir neben der Insolvenzordnung auch viele andere Rechtsgebiete extrem gut beherrschen, um den Anforderungen des Gesetzgebers umfassend und auf hohem Niveau nachkommen zu können. Unsere Aufgabe ist es, die Gläubiger eines Verfahrens bestmöglich zu befriedigen. Dafür sind wir beispielsweise regelmäßig gefordert, Unternehmen fortzuführen und zu sanieren“, sagt Dirk Hammes, namensgebender Gründungspartner der ausschließlich insolvenzrechtlich tätigen Kanzlei hammes. mit Standorten in Bochum, Duisburg, Düsseldorf, Essen und Kleve. Der Rechtsanwalt und Betriebswirt ist seit fast 20 Jahren als Insolvenzverwalter tätig und gehört regelmäßig zu den am meisten bestellten Verwaltern bei Unternehmensinsolvenzen in ganz Deutschland.

Eine Fortbildungstradition, die Dirk Hammes begründet hat, sind die Duisburger Insolvenzrechtstage; diese haben er und Kanzleipartner Mark Steh, ebenfalls Fachanwalt für Insolvenzrecht, kürzlich zum siebten Mal ausgerichtet. „Wir greifen mindestens einmal jährlich ein aktuelles Thema auf, um unsere Mitarbeiter, aber auch Fachleute aus Forschung und Praxis, weiterzubilden“, sagt Dirk Hammes.

Im Oktober hielt Dr. Georg Bitter, Professor für Bürgerliches Recht, Bank- und Kapitalmarktrecht und Insolvenzrecht an der Universität Mannheim, den Vortrag. Sein Thema: Geschäftsführerhaftung und Kapitalersatz. „Das sind wesentliche Themen in der insolvenzrechtlichen und Sanierungspraxis. Deshalb lohnt es sich, sich darüber qualifiziert informieren zu lassen. Professor Georg Bitter ist ein ausgewiesener Fachmann auf diesem Gebiet und hat echte Impulse gesetzt“, berichtet Dirk Hammes. Seiner Einladung waren unter anderem Insolvenzverwalter, Rechtsanwälte, Wirtschaftsprüfer und Berater aus verschiedenen Bereichen gefolgt.

Die Duisburger Insolvenzrechtstage finden seit 2013 regelmäßig statt, Dirk Hammes und Mark Steh planen bereits weitere Termine.



Pressekontakt

hammes.

Insolvenzverwalter GbR

Dirk Hammes

Dr.-Alfred-Herrhausen-Allee 15

47228 Duisburg

Telefon: 02065 89207-0

Mobil: 0177 7111965

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Internet: www.rae-hammes.de

Über hammes.

hammes. mit Hauptsitz in Duisburg und vier weiteren Standorten in Nordrhein-Westfalen ist eine ausschließlich im Bereich der Insolvenzverwaltung tätige Kanzlei mit 65 hochqualifizierten und interdisziplinär arbeitenden Mitarbeitern. Geführt wird hammes. von Rechtsanwalt und Betriebswirt Dirk Hammes und Rechtsanwalt Mark Steh. Als eine der führenden Insolvenzverwalterkanzleien in Nordrhein-Westfalen und in Deutschland versteht hammes. die Insolvenzverwaltung als zweite Chance für einen geordneten Neuanfang von Unternehmen und natürlichen Personen in der Krise. Schwerpunkt der Tätigkeit von hammes. ist die Fortführung und Sanierung des insolventen oder von der Insolvenz bedrohten Unternehmens mit dem Ziel, das sanierte Unternehmen mit allen dazugehörigen Assets und somit möglichst vielen Arbeitsplätzen langfristig zu erhalten und gleichzeitig dabei nach den Vorgaben der Insolvenzordnung Gläubigerinteressen bestmöglich zu befriedigen. Weitere Informationen: www.rae-hammes.de