Pressemitteilung an die Redaktionen – Duisburg, 22. November 2016

Rechtsanwalt und Diplom-Betriebswirt Dirk Hammes aus der Kanzlei hammes. ist zum vorläufigen Insolvenzverwalter von Taxi Tünnißen aus dem Kreis Kleve bestellt worden. Er sondiert jetzt die Lage, um über die konkreten Sanierungsmaßnahmen zu entscheiden. Die Mitarbeiter sind über das Insolvenzgeld vorläufig abgesichert.

Das Amtsgericht Kleve hat dem Antrag auf Eröffnung eines (vorläufigen) Insolvenzverfahrens über das Vermögen des Gocher Taxiunternehmens Taxi Tünnißen stattgegeben. Taxi Tünnißen ist an insgesamt sechs Standorten im Kreis Kleve und Kreis Wesel aktiv. Zum vorläufigen Insolvenzverwalter wurde der Rechtsanwalt und Diplom-Betriebswirt Dirk Hammes aus der Kanzlei hammes. Insolvenzverwalter mit Sitz unter anderem in Duisburg und Kleve bestellt. Dirk Hammes ist seit fast 20 Jahren als Insolvenzverwalter tätig und gehört regelmäßig zu den am meisten bestellten Verwaltern bei Unternehmensinsolvenzen in ganz Deutschland.

„Taxi Tünnißen bietet die gesamte Palette der Transportdienstleistungen an. Dazu gehören Flughafentransfers und Krankenfahrten, Schüler- und Behindertenfahrten, die Rollstuhl-Spezialbeförderung, Personal-Fahrdienstleistungen und auch ein Paddler-Shuttle-Service für die Transfers von Kanufahrern auf der Niers zwischen den einzelnen Bootsanlegestellen“, sagt Dirk Hammes. Von der Insolvenz sind 111 Mitarbeiter betroffen, deren Gehälter aber durch das Insolvenzgeld vorläufig gesichert sind, wie der Insolvenzverwalter mitteilt. Das sei einer der ersten Schritte gewesen, um die Zahlungen für die Mitarbeiter schnell garantieren zu können – auch im Hinblick auf Weihnachten.

Dirk Hammes wird jetzt erst einmal die Situation und die Ursachen der Krise genau analysieren, um dann die notwendigen Schritte zur Sanierung des Unternehmens einzuleiten. „Sobald wir alle Informationen gesammelt haben, können wir über die konkreten Maßnahmen entscheiden. Entscheidend ist, das bestmögliche Ergebnis für die Gläubiger zu erzielen, das ist in der Regel der Erhalt des von der Insolvenz bedrohten Unternehmens“, sagt der Rechtsanwalt, der über die Region hinaus für seinen Sanierungswillen bekannt ist. Sofern Taxi Tünnißen sanierungsfähig sei und Potenzial für die Zukunft besitze, werde er alles daran setzen, dass das Unternehmen weiterhin bestehe werde – auch wenn das aktuelle Umfeld für Taxiunternehmen vor allem aufgrund des Mindestlohns schwierig sei. „Die strukturellen Veränderungen haben auch zur aktuellen Situation bei Taxi Tünnißen geführt.“



Pressekontakt

hammes.

Insolvenzverwalter GbR

Dirk Hammes

Dr.-Alfred-Herrhausen-Allee 15

47228 Duisburg

Telefon: 02065 89207-0

Mobil: 0177 7111965

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Internet: www.rae-hammes.de

Über hammes.

hammes. mit Hauptsitz in Duisburg und vier weiteren Standorten in Nordrhein-Westfalen ist eine ausschließlich im Bereich der Insolvenzverwaltung tätige Kanzlei mit 65 hochqualifizierten und interdisziplinär arbeitenden Mitarbeitern. Geführt wird hammes. von Rechtsanwalt und Betriebswirt Dirk Hammes und Rechtsanwalt Mark Steh. Als eine der führenden Insolvenzverwalterkanzleien in Nordrhein-Westfalen und in Deutschland versteht hammes. die Insolvenzverwaltung als zweite Chance für einen geordneten Neuanfang von Unternehmen und natürlichen Personen in der Krise. Schwerpunkt der Tätigkeit von hammes. ist die Fortführung und Sanierung des insolventen oder von der Insolvenz bedrohten Unternehmens mit dem Ziel, das sanierte Unternehmen mit allen dazugehörigen Assets und somit möglichst vielen Arbeitsplätzen langfristig zu erhalten und gleichzeitig dabei nach den Vorgaben der Insolvenzordnung Gläubigerinteressen bestmöglich zu befriedigen. Weitere Informationen: www.rae-hammes.de