Die hammes. Insolvenzverwalter GbR hat die achten Duisburger Insolvenzrechtstage durchgeführt. Hauptredner der etablierten Fortbildungsveranstaltung war Professor Dr. Michael Huber, Präsident des Landgerichtes Passau a.D.

Die Duisburger Kanzlei hammes. Insolvenzverwalter ist für moderne Insolvenzverwaltung und regelmäßige Sanierungserfolge bekannt. Ebenso legen die Partner Dirk Hammes und Mark Steh größten Wert auf fachlich relevante Fortbildungen. Eine Fortbildungstradition, die die Kanzlei be-gründet hat, sind die Duisburger Insolvenzrechtstage; diese fand kürzlich zum achten Mal statt. „Wir greifen mindestens einmal jährlich ein aktuelles Thema auf, um unsere Mitarbeiter, aber auch Fachleute aus Forschung und Praxis, weiterzubilden“, sagt Dirk Hammes, namensgebender Gründungspartner der ausschließlich insolvenzrechtlich tätigen Kanzlei hammes. mit Standorten in, Duisburg, Kleve, Düsseldorf, Essen und Bochum. Der Rechtsanwalt und Betriebswirt ist seit fast 20 Jahren als Insolvenzverwalter tätig und gehört regelmäßig zu den am meisten bestellten Verwaltern bei Unternehmensinsolvenzen in ganz Deutschland.

Bei den achten Duisburger Insolvenzrechtstagen hielt Professor Dr. Michael Huber, Präsident des Landgerichtes Passau a.D., den Hauptvortrag. Das Thema: neues Insolvenzanfechtungsrecht 2017. „Das sind wesentliche Themen in der insolvenzrechtlichen und Sanierungspraxis. Deshalb lohnt es sich, sich darüber qualifiziert informieren zu lassen“, sagt Dirk Hammes. Die Änderung des Insolvenzanfechtungsrechtes war auch Gegenstand einer öffentlich geführten Diskussion. Unter anderem berichtete das WDR-Fernsehen in diesem Jahr in der großen Reportage „Unverschuldet pleite? – Wie ein Gesetz gesunde Betriebe ruiniert“ über die Anfechtungspraxis und zitierte in dem Beitrag auch Dirk Hammes sowie seinen Kanzleikollegen Jens Mansfeld zum Umgang mit dem entsprechenden Paragrafen durch Insolvenzverwalter (zum Beitrag: http://rae-hammes.de/index.php/aktuelles/aktuelle-meldungen/146-insolvenzanfechtung-rechtsanwalt-dirk-hammes-im-wdr).

„Professor Dr. Huber ist ein ausgewiesener Fachmann auf diesem Gebiet und hat mit seinem Vortrag echte Impulse gesetzt“, berichtet Dirk Hammes. Seiner Einladung waren einmal mehr unter anderem Insolvenzverwalter, Rechtsanwälte, Wirtschaftsprüfer, Bankenvertreter und Berater aus verschiedenen Bereichen gefolgt. Der interdisziplinäre Austausch und die geführten Diskussionen sind für die Initiatoren stets eine gute Grundlage für eine am Gläubigergesamtinteresse ausgerichteten Arbeit.

„Gerade für sanierungsaffine Insolvenzverwalter ist die kontinuierliche Fort- und Weiterbildung entscheidend. Wir müssen nicht nur das Insolvenzrecht extrem gut kennen und beherrschen, sondern auch zahlreiche andere Rechtsgebiete sowie betriebswirtschaftliche Themen. Um den Anforderungen des Gesetzgebers, besonders hinsichtlich der bestmöglichen Gläubigerbefriedigung, umfassend und auf hohem Niveau nachkommen zu können“, sagt Dirk Hammes. „Dazu wollen wir mit unseren etablierten Insolvenzrechtstagen einen Beitrag leisten.“

Die Duisburger Insolvenzrechtstage finden seit 2013 regelmäßig statt, Dirk Hammes und Mark Steh planen bereits weitere Termine.



Pressekontakt

hammes.

Insolvenzverwalter GbR

Dirk Hammes

Dr.-Alfred-Herrhausen-Allee 15

47228 Duisburg

Telefon: 02065 89207-0

Mobil: 0177 7111965

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Internet: www.rae-hammes.de

Über hammes.

hammes. mit Hauptsitz in Duisburg und vier weiteren Standorten in Nordrhein-Westfalen ist eine vornehmlich im Bereich der Insolvenzverwaltung tätige Kanzlei mit 55 hochqualifizierten und interdisziplinär arbeitenden Mitarbeitern. Geführt wird hammes. von Rechtsanwalt und Betriebswirt Dirk Hammes und Rechtsanwalt Mark Steh. Als eine der führenden Insolvenzverwalterkanzleien in Nordrhein-Westfalen und in Deutschland versteht hammes. die Insolvenzverwaltung als zweite Chance für einen geordneten Neuanfang von Unternehmen und natürlichen Personen in der Krise. Schwerpunkt der Tätigkeit von hammes. ist die Fortführung und Sanierung des insolventen oder von der Insolvenz bedrohten Unternehmens mit dem Ziel, das sanierte Unternehmen mit allen dazugehörigen Assets und somit möglichst vielen Arbeitsplätzen langfristig zu erhalten und gleichzeitig dabei nach den Vorgaben der Insolvenzordnung Gläubigerinteressen bestmöglich zu befriedigen. Weitere Informationen: www.rae-hammes.de