Der Krieg in der Ukraine hat zu viel Elend bei der betroffenen Zivilbevölkerung geführt und eine Welle der Solidarität auf der ganzen Welt mit Kriegsflüchtlingen und den Menschen vor Ort in der Ukraine ausgelöst. Auch in Duisburg sammeln viele Initiativen Hilfsgüter für Flüchtlinge aus der Ukraine, unter anderem die Stadt Duisburg selbst.

Dieser Aktion haben wir uns als Kanzlei hammes. Insolvenzverwalter angeschlossen und gemeinsam mit der Rhein-Ruhr Steuerberatungsgesellschaft und Treuhand GmbH unbürokratisch und schnell dringend benötigte Artikel für Menschen in Not gesammelt. Zahnbürsten und Zahncreme, Dusch- und Rasiergel, Deodorant und andere Hygieneartikel werden genauso benötigt wie Spielzeuge für Babys, Kleinkinder und Kinder und Tiernahrung - also die Dinge, die im Alltag neben Lebensmitteln existenziell wichtig sind.

„Der Impuls für die gemeinsame Spendenaktion kam von unseren Mitarbeitenden. Wir haben das dann als Kanzlei gerne mit unserem steuerlichen Kooperationspartner umgesetzt und im Hause eine Vielzahl von Produkten des täglichen Bedarfs gesammelt und der Aktion der Stadt Duisburg zur Verfügung gestellt. Diese Sachspende haben wir durch eine zusätzliche Geldspende aufgestockt und wollen so unseren gesellschaftlichen Beitrag leisten. Menschen in Not zu helfen, empfinden wir als wesentliche unternehmerische Verpflichtung“, sagt Rechtsanwalt und Fachanwalt für Insolvenzrecht Mark Steh, Inhaber von hammes. Insolvenzverwalter.